Jukel Werner Augustin
     

    Ich wurde am 15. Februar in Obdach, Bezirk Judenburg geboren, verbrachte meine Schulzeit in St. Lambrecht und meine Schlosserlehrzeit in Bruck a.d.Mur. 
    Mein Berufsleben war sehr abwechslungsreich. Schlosser, Maschinist (Donauschifffahrt), Eisenbahner, Handelsreisender, Organisationsleiter, techn. Fachberater, Erfinder und weitere Tätigkeiten wie Kinovorführer in Bad Gleichenberg, Videofilmhersteller (gewerblich) und Musiker. 22 Jahre spielte ich im Hotel Stoiser (Therme Loipersdorf) und in vielen anderen Hotels auch in Steigenberger Hotels in Davos, in Düsseldorf, in Tatzmannsdorf und in Hamburg zum Österreich Einstieg in die EU. 
    Das Dichten hat mir immer schon Freude bereitet doch erst in der Pension habe ich richtig Zeit und Muse dafür gefunden.
    Ich lebe seit einigen Jahren im südlichen Burgenland (Wallendorf) und fühle mich als Gründungsmitglied noch immer sehr mit der Vulkanland Dichtergilde verbunden.

     

     

    KLassentreffen 2018

    Liebe Freunde und Kollegen, die Zahl 75 regt mich an,
    verändern tut sie mich nicht,
    doch sie hat etwas besondres dran
    ja, sie strahlt beinah im Licht.

    Ich gehe davon aus dass wir 100 werden können
    und teile diese Zeit in vier Vierteln ein
    den Anblick will ich mir bildlich gönnen
    und beschreibe ihn hier in Form von Reim.

    Zeigt die Tankuhr voll an
    also 100 Prozent
    denkt kein Mensch wie weit er kommen kann
    zumindest nicht in dem Moment.

    Steht der Zeiger dann auf halb
    sieht die Sache anders aus und dann
    überlegt man bei Zeiten halt
    wie weit man noch kommen kann.

    Aber ist dreiviertel schon verbraucht,
    dann wird die Sache eng und es ist klar
    denn jeder Einfluss der auftaucht
    macht vieles unberechenbar.

    Lebt man in den Tag hinein und spart
    an Überlegungen und macht sich wenig Sorgen
    dann sind Gedanken dieser Art
    ohnehin meist tief verborgen.

    Das Klassentreffen das wir heute haben
    auf das hab ich mich sehr gefreut
    und eines will ich euch auch sagen
    man braucht so was von Zeit zu Zeit.